Landesvertretung

Die Landesvertretung stellt eine Schnittstelle zwischen Baden-Württemberg und der Europäischen Union dar. Sie repräsentiert das Bundesland in Brüssel und vertritt baden-württembergische Interessen bei der EU, indem sie bereits in frühen Phasen von Entscheidungsprozessen Anliegen einbringen kann. Zudem hält sie enge Rücksprache mit der Landesregierung und informiert über aktuelle Entwicklungen auf europäischer Ebene.

Die Behörde Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der Europäischen Union ist seit 2011 eine Dienststelle des Staatsministeriums, die ihren Sitz im Europaviertel von Brüssel hat. Die Ministerien in Baden-Württemberg können einzelne Referenten entsenden, die ihre Interessen vertreten.

Breites Netzwerk

Die Landesvertretung bildet den Knotenpunkt eines Netzwerks aus Mitarbeitern der EU-Institutionen, Regionalvertretungen sowie anderer Akteure in Brüssel. Gleichzeitig ist die Landesvertretung Ansprechpartner für Politik, Wirtschaft, Verbände und Kammern, Forschungseinrichtungen und Hochschulen wie auch für Vereine und politisch interessierte Gruppen aus Baden-Württemberg, die sich aus erster Hand über aktuelle Entwicklungen in Brüssel informieren oder sich auf europäischem Parkett präsentieren wollen. Durch Veranstaltungen und Seminare zu aktuellen Themen mit Landesbezug und Teilnehmern sowohl aus dem Land als auch aus dem Brüsseler EU-Umfeld wird in Brüssel für die Stärken des Landes und seine berechtigten Interessen im europäischen Kontext geworben und sensibilisiert.

Im Herzen Brüssels

Der Einzug der Brüsseler Büros der EnBW AG, der Robert Bosch GmbH, der Würth-Gruppe sowie des Steinbeis-Europa-Zentrums hat das Profil der Landesvertretung als Ort der wirtschaftlichen Kontaktpflege geschärft. Damit wird auch die Bedeutung Baden-Württembergs in Brüssel als Hightech-Standort, als Spitzenland in Forschung und Entwicklung und als Exportland unterstrichen.

Nach oben