Griechenland auf dem Weg aus der Krise

Bildungsreise von Thessaloniki nach Athen

Allgemeine Daten:

Beschreibung:
Die Zeiten der schlechten Nachrichten aus Griechenland scheinen vorbei zu sein - ist das Land auf dem Weg zur europäischen 'Normalität'? In der Antike galt Griechenland als die 'Wiege Europas', aus der die Demokratie, die frühe Mathematik und Astronomie, die Philosophie und Literatur als Grundlagen unserer Wissenschaft und Kultur hervorgingen. Erst 1974, nach der Militärdiktatur, entwickelte sich das Land zu einer modernen Demokratie und trat 1981 der EU bei. Der EURO kam 2000, und die große Krise trat 2009 zutage. Die griechische Tragödie brachte den ganzen Kontinent ins Wanken. Griechenland kam unter den EU-Rettungsschirm und hat ihn 2018 nach acht Jahren wieder verlassen. Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat den Menschen höhere Löhne und Renten sowie Steuererleichterungen versprochen und will gleichzeitig die Reformen fortsetzen. Dagegen stehen Proteste der Gewerkschaften, eine hohe Arbeitslosigkeit und Widerstände gegen die Sparpolitik der Regierung. Die Reise beginnt in Thessaloniki, der zweitgrößten Stadt Griechenlands nach Athen, in der nordgriechischen Provinz Mazedonien gelegen. Die griechische Regierung will die gleichnamige benachbarte ehem. Jugoslawische Teilrepublik Mazedonien zukünftig als Nord-Mazedonien bezeichnet wissen. Und als Gegenleistung den Weg dieses Landes in die NATO und EU nicht länger blockieren. Wir erfahren die Argumente beider Seiten im Namensstreit. Auch die türkische Grenze ist nicht weit. Wie versteht man sich mit dem östlichen Nachbarn? Und wie ist die aktuelle Situation mit den über die Türkei kommenden flüchtenden Menschen? Wie ist die Situation auf den griechischen Inseln? Die aktuelle politische und wirtschaftliche Lage sind gute Gründe, mehr über das Land, seine reiche Kultur und vor allem über die Menschen und ihren Umgang mit den Krisen zu erfahren. Zahlreiche Gespräche und Begegnungen in Institutionen und Organisationen sind geplant. Der Olymp, die Meteora-Klöster, Delphi, Athen und die Akropolis, Piräus, Mykene und Korinth - große Namen und klassische Geschichte begleiten uns auf der Reiseroute.
Veranstaltungsort:
Athen, Thessaloniki u. a.
Status:
Anmeldung nur auf Warteliste möglich
Datum:
Mittwoch, 19. Juni 2019 - Freitag, 28. Juni 2019
Seminarnummer:
77/25/19 (Bei Rückfragen bitte angeben)
Zusatzinformationen:
Mindestteilnahmezahl: 18

Kosten:
€ 2.050,00
Erläuterungen:
EZ-Zuschlag 295,00 EUR. Flug Stuttgart-Thessaloniki, Athen-Stuttgart, 9ÜN/z. T. HP in guten Mittelklassehotels, Transfer, Eintritte und Besichtigungen lt. Programm, deutschsprachige Reiseleitung. Leitung: Christine Herfel, freie Mitarbeiterin der LpB
Kontakt:


 

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

 

Für die Durchführungen der hier aufgeführten Veranstaltungen sind die folgenden

Teilnahmebedingungen

verbindlich.
Für Bildungsreisen gelten ergänzend die

Teilnahmebedingungen für Bildungsreisen.